Sonntag, 24. März 2013

Kochbuch {Die Landküche der Provence}

Heute stelle ich euch wieder ein Kochbuch vor. 

Die Landküche der Provence - Kulinarische Reise durch Südfrankreich


  • 144 Seiten
  • 22 x 19cm (LxB)
  • ISBN: 978-3-440-13008-7
  • Verlag: Kosmos-Verlag
  • Autor Reinhardt Hess
  • 14,95€, zu kaufen direkt beim Verlag *klick*

Kurzbeschreibung:

AUTHENTISCH | Klassiker von Lauchtarte mit Lavendel bis Crêpe Suzette bringen das Flair des Südens in die Heimische Küche.

SPEZIALITÄTEN & TRADITIONEN | Sinnliches und Interessantes zu den regionalen Produkten und kolinarischen Traditionen der Provence.

LOSLEGEN & GENIESSEN | Mit Texten und Bildern, die genau zeigen, worauf es wirklich ankommt.



Das Buch ist in folgende Punkte gegliedert:
  • Casse-croûtes - Feine Kleinigkeiten
  • Déjeuners - Mittagessen
  • Dîners - Festliches Essen
  • Desserts - Süßer Abschluss


Aufbau der Rezepte und des Buches:

Das Kochbuch besteht aus insgesamt 4 Kapitel. Man findet viele tolle Bilder. Zu manchen Rezepten mehrere, zu manchen aber auch gar keine. Das finde ich persönlich sehr schade, da ich vor Allem etwas nachkoche, wenn mich auch das Bild des Rezeptes anspricht.


Die Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet. Auf der linken Hälfte der Seiten stehen die Zutaten untereinander aufgereiht. Daneben die Zubereitung. Die einzelnen Arbeitsschritte sind mit Nummern versehen.
Über jedem Rezept steht eine kleine 2-3-zeilige Einleitung.



Unter den Zutaten findet sich der Zeitbedarf. Für die reine Zubereitungszeit, sowie die Zeit fürs garen, backen, oder marinieren. 
Falls besonderes Werkzeig benötigt wird, wie beispielsweise ein Mörser, Zahnstocher oder Kugelaussteher, steht dies ebenfalls unter der Zutatenliste.

Unter vielen Rezepten findet man auch, was beachtet werden muss, welche Varianten möglich sind, was zum Gericht gut dazu passt, oder Küchengeheimnisse. So lernt man gleich noch etwas.



Zwischen einzelnen Rezepten findet man wissenswertes über Oliven, Frisches vom Feld, Hülsenfrüchte, Kräuter & Salz, Aus dem Meer, Waldpilze & edle Trüffel, Weine der Provence, süßes Obst und süße Leckereien.

Auf der letzten Doppelseite des Buches finden sich zwei Register. Einmal Alphabetisch und einmal Themenbezogen, wie beispielsweise Aufläufe, Fleisch & Geflügel und süßes.


Rezeptbeispiele:

Ofentomaten mit Paprikaschoten
Tintenfische mit Mangold gefüllt
Mandelcreme mit Lavendel


Nachgekocht:

Nachgemacht habe ich bis jetzt nur den "Nizza-Salat mit Thunfisch und Bohnen".


Da ich aber keine Sardellen mag, wurden diese einfach weg gelassen und die Zwiebeln habe ich durch Frühlingszwiebeln ersetzt. Die Vinaigrette schmeckt wirklich lecker und passt super dazu.


Hier nun mein (etwas abgeändertes) Rezept für 4 Personen:
  • 300g frische grüne Bohnen
  • Salz
  • 200g kleine reife Tomaten
  • 1 kleiner Romanasalat
  • 150g Thunfisch (Dose)
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 16 Oliven (ohne Stein)
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 TL scharfer Senf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 6 EL Olivenöl
Die Bohnen putzen und waschen, in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Reichlich Wasser aufkochen, kräftig salzen und die Bohnen darin 8-12 Minuten gar kochen.
INzwischen die Tomaten waschen, vierteln oder achteln und dabei die Stielansätze herausschneiden. Die Salatblätter vom Strunk abläsen. Blätter waschen, gut trocken schütteln und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.
Die gegarten Bohnen in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Den Thunfisch in Stücke zerpflücken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
Auf einer Platte oder auf Tellern Salatstreifen, Bohnen, Tomaten, Thunfisch, Frühlingszwiebeln und Oliven anrichten
Für die Vinaigrette den Knoblauch schälen und zu dem Essig pressen, mit Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Das Olivenöl kräftig unterschlagen. Zum Servieren gleichmäßig über die angerichteten Salatzutaten träufeln.


Fazit:

Für Leute, die auf provenzialische Gerichte stehen, ist das Kochbuch auf jeden Fall empfehlenswert.
Durch die tollen Fotos und der passenden Farbgestaltung finde ich das Buch schon alleine zum Anschauen einfach nur schön.
Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet. Am Besten gefallen mir die kurzen Einleitungen zu den Rezepten.

Kommentare:

  1. Oh wow - das Buch sieht wunderbar aus!
    Das setze ich gleich oben auf meine Wunschliste :)
    Darf ich deine Rezension mit in die "Darling, show me your cookbook"-Sammlung für März aufnehmen?
    http://thank-you-for-eating.blogspot.de/2013/03/darling-show-me-your-cookbook.html

    Liebe Grüße!
    Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liv,
      ich hab deinen Beitrag gestern die ganze Zeit gesucht, dass ich dir meine Rezension schicken kann, aber einfach nicht mehr gefunden :D
      Danke, dass du ihn gepostet hast! Du darfst die Rezension natürlich aufnehmen :)

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...