Montag, 22. April 2013

Apfelmus & Johannisbeermarmelade

Und nun kommt das 4. und 5. Rezept und somit auch der letzte Post von meinem "Post aus meiner Küche" -Päckchen ;)

Warum mich Apfelmus & Johannisbeermarmelade an meine Kindheit erinnert? Nun ja, Apfelmus wurde immer selbst aus unseren eigenen Äpfeln gekocht und da war ich immer die erste, die probieren durfte.
Johannisbeermarmelade war (außer Erdbeermarmelade) die einzige Marmelade, die ich mochte. Und die schmeckte natürlich besonders gut, da sie aus unseren eigenen Johannisbeeren gemacht wurde :)


Aber nun zu den Rezepten:

Apfelmus mit Ingwer und Zimt
Die Zutaten für Apfelmus nehme ich immer nach Gefühl. Für zwei Gläser brauchte ich 6 Äpfel, 1-2 EL Zucker, ein Stück Ingwer, etwas Zimt und ein paar Nelken.
Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Die Apfelstücke zusammen mit etwas Wasser und dem Zucker 15 - 30 Minuten köcheln lassen, dann fein pürieren. Nun das geschälte Ingwerstückchen und Zimt dazu geben. Die Nelken am Besten in ein Teesieb geben und auch mit ins Apfelmus. Alles noch einmal 15 Minuten bei schwacher Hitze durchziehen lassen, dabei ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.
Zum Schluss das Ingwer-Stückchen und die Nelken entfernen und das Apfelmus in Gläschen abfüllen oder gleich genießen. Am Besten schmeckt es noch warm ;)



Johannisbeermarmelade
Für etwa vier Gläser braucht ihr 3kg Johannisbeeren, 1,5kg Gelierzucker (2:1) und den Saft einer halben Zitrone.
Die Beeren waschen und zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen lassen.
Wenn man keine Kerne drin haben will, nun durch ein feines Sieb streichen. Die Masse nun erneut aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Nun die Gelierprobe machen (eine kleine Menge auf ein Tellerchen geben und schauen, ob sie schon fest wird). So lange weiterkochen lassen, bis die Gelierprobe passt.
Nun die Marmelade in (mit heißem Wasser ausgepülte) Gläser geben, Deckel drauf und auf den Kopf stellen. 
Wenn es abgekühlt ist, könnt ihr die Gläschen mit Ettiketten verzieren.  

 

1 Kommentar:

  1. Lecker, die Johannisbeermarmelade werde ich mal testen. Mein Töchterchen liebt Johannisbeer-Gelee, aber dafür muss man immer soviel Fruchtsaft quetschen :)

    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...