Sonntag, 14. Juli 2013

Walnuss-Tiramisu

Meine Lieben, bevor ich heute mit dem Rezept anfange, habe ich eine Bitte an euch. Vor ein paar Tagen habe ich ja ein Rezept für die Schweinemedallions mit Rosmarin-Parmesan Kruste gepostet. Dafür kann nun abgestimmt werden. Ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr für mich abstimmen würdet, das wäre soo lieb :) Ist auch nur ein ca 1-minütiger Aufwand ;) 
Geht einfach auf die Seite: http://www.to-toskana.de/wettbewerbe/foodie-blogger-competition-2013/, scrollt runter bis zu meinem Rezept und klickt auf Abstimmen. Dann müsst ihr nur noch einen Sicherheitscode eingeben und fertig. Vielen Dank dafür schon einmal ;)


Und nun zurück zum Thema^^ 
Die liebe Zorra vom Blog Kochtopf.me veranstaltet ein Blogevent (KLICK). Sie sucht Rezepte mit Walnüssen für einen Kalender 2014. Gesucht werden Rezepte für jede Jahreszeit. Auch wenn ich richtig froh darüber bin, dass der Sommer endlich bei uns angekommen ist, habe ich heute ein Winter-Rezept. Bitte hasst mich dafür nicht, das Rezept kann man auch prima in ein sommerlich erfrischendes Rezept umwandeln, wie ihr unten lesen könnt :)


Hier kommt das Rezept für den Walnuss Tiramisu.

Zutaten für 4 Portionen:

  •    150g Frischkäse
  •    150g Naturjoghurt
  •    4 Stück Vollkorn-Butterkekse, oder wahlweise normale
  •    2 TL Puderzucker
  •    2 TL Vanillezucker
  •    1/2 TL Zimt
  •    60g Kalifornische Walnüsse

Zubereitung:

1. Frischkäse, Naturjoghurt, Puderzucker, Vanillezucker und Zimt in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gut zu einer Creme vermengen.

2. Die Walnusskerne in einen Gefrierbeutel geben und Mithilfe eines Nudelholzes zerkleinern.

3. Vier kleine Förmchen, in denen der Tiramisu angerichtet werden soll, bereitstellen. Die Butterkekse zerbröseln und in den vier Förmchen verteilen. Nun je ca. 2 Esslöffel der Creme darauf geben. Dann sind die Walnüsse an der Reihe. Diese ebenfalls in den Förmchen verteilen. Die Restliche Creme auf die Walnüsse geben und mit den Walnusshälften garnieren.

4. Die Förmchen bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen, wobei der Tiramisu mindestens eine halbe Stunde gekühlt werden sollte.

Tipp: Das Rezept kann auch super für ein Sommerdessert abgewandelt werden. Hierbei einfach den Zimt weglassen und noch ein paar Früchte zu den Nüssen geben.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten





Kommentare:

  1. Das klingt ja spannend! Habe ich so noch nie gesehen!^^

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee und tolle Fotos!!! Also falls du gewinnst, kannst du mir gerne einen Kalender abgeben, damit ich dein Foto auf Arbeit aufhängen kann:) [Und vielleicht gewinnst du ja auch bei mir, dann machen wir Kalendertausch]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also gegen so einen Tausch hätte ich ja nichts ;) Schauen wir mal, was dabei heraus kommt :)

      Löschen
  3. Hallöchen liebe Bettina.
    Ich bin gerade über den Blog-Zug auf deinen Blog gestolpert und habe mich erstmal durch deine Vielzahl an wunderbaren Posts hier geklickt und gelesen. Ab heute hast du DEFINITIV eine neue Leserin - mich :-)
    Das Rezept werde ich gleich am Wochenende ausprobieren wenn wir meine Schwiegereltern in Spe besuchen fahren ;) - kleiner Bestechungsversuch (hehe)

    Übrigens: Schau doch mal vorbei ich habe ein schönes Give-away gerade am laufen, welches Dich vllt. interessieren könnte. ( das soll keine Werbung sondern nur ein kleiner HInweis sein *grins* - ehrlich. )

    Freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag!!
    Liebe Grüße, Ann.Cathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann Cathrin.
      Schön, dass du her gefunden hast.
      Bei deinem Give away würde ich gerne mitmachen, aber die Sweet Paul hab ich leider schon ;)

      Löschen
  4. Ich kann ja Zimt auch im Sommer essen. Klingt köstlich und sieht auch ganz toll aus! Danke fürs Mitmachen am Event!

    AntwortenLöschen
  5. Stell ich mir auch super "tiramisuig" vor, wenn man die Butterkeksbroesel noch etwas in Walnusslikoer traenkt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre eine gute Idee. So werde ich es nächstes mal auf jeden Fall ausprobieren :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...