Dienstag, 13. August 2013

Mozzarella-Burger mit Tomatenchutney in selbstgemachten Burger Buns

Schon lange wollte ich unbedingt mal Burger Buns selber machen. Gestern war endlich der richtige Zeitpunkt dafür, denn es gab Mozzarella-Burger mit Tomatenchutney. 

Bevor ich aber mit dem Rezept anfange, möchte ich euch noch Bescheid geben, dass ich vom 24.08. bis 31.08.13 nach Österreich in die Berge fahre. Damit ihr in dieser Zeit mit Posts und Rezepten versorgt werdet, werden 1 - 2 Gastblogger euch ihr Rezept zeigen. Also lasst euch überraschen ;)


Und nun zu den lecker schmecker Mozzarella-Burger mit Tomatenchutney. Die sind echt nicht vergleichbar mit den laschigen, bröseligen, dies zu kaufen gibt. Aber man sollte Zeit haben, wenn man die Buns selbst macht.

Zutaten für die Burger Buns (für ca. 9 Stück):
  • 250 g Mehl und etwas mehr
  • 120 ml lauwarme Milch
  • 30g gesalzene Butter
  • 1 Ei
  • 1/4 Würfel frische Hefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 gehäufter EL Zucker
  • Sesam zum bestreuen
Zucker und Hefe in die Milch einrühren und beiseite stellen. Mehl, Butter, Ei und Salz in eine große Schüssel geben und vermischen. Die Zucker-Hefe-Milch hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Während dem Kneten immer wieder etwas Mehl hinzugeben, bis der Teig nicht mehr klebt.
Die Schüssel mit einem Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.


Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer Bemehlten Fläche ca. 1 cm dick ausrollen. Mit einem Glas die Buns ausstechen. Ich hab ein Bierglas mit einem Durchmesser von  ca. 8 cm genommen. Mithilfe eines Teigschabers die Buns vorsichtig auf das Backblech geben. Der Teig kann ruhig öfters ausgerollt und wieder zusammengeknetet werden.

Die Buns mit etwas Wasser bestreichen, mit Sesamkörner bestreuen und das Blech mit einem Geschirrtuch abdecken. Nochmal 1 Stunde gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen, bis sie schön braun sind und auskühlen lassen.



Zutaten für die Mozzarella-Burger mit Tomatenchutney (für 4 Personen):
  • 3 Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • frischer Thymian
  • etwas Weißweinessig
  • Öl
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 2 Eier
  • Mehl
  • Paniermehl
  • Salatblätter
  • Soße nach Wahl (z. B. Teufelssoße, Remoulade)

Tomaten und Zwiebel würfeln. Die Zwiebel kurz in Öl andünsten und die Tomaten hinzugeben. Nun die Temperatur etwas runterdrehen und zugedeckt einkochen lassen.


In der Zwischenzeit Die Mozzarellakugeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einem tiefen Teller die Eier verquirlen und in zwei weitere Teller Mehl und Paniermehl geben. Die Mozzarellascheiben zuerst in Mehl, in Ei und anschließend in Paniermehl wenden. Achtet dabei darauf, dass wirklich der ganze Mozzarella paniert ist.


Öl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Mozzarellascheiben darin anbraten. Die eingekochten Tomaten mit Salz, Pfeffer, Weißweinessig und frischem Thymian je nach Geschmack würzen.

Die Burger-Buns aufschneiden, mit Soße, 1 - 2 Scheiben Mozzarella, Tomatenchutney und Salat belegen und genießen.

Kommentare:

  1. Obwohl ich Mozzarella (od. Milch) nicht essen darf, finde ich deinen Burger äußerst lecker!! mmmmmmhhhh, lg Manu

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt weiß ich wie ich meinen Freund kulinarisch verwöhnen kann! Danke:)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker :D
    Ich probiere gerne verschiedene Burger-Varianten aus, muss ich bei Gelegenheit mal testen.

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen echt lecker aus! Ich muss zugeben, dass ich bisher nie Burger Buns selber gemacht habe. Es wird also wohl Zeit!
    Danke für das Rezept :)

    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  5. Selbstgemachte Burger sind toll! Ich liebe es, wenn man sie sich selber belegen und zusammenstellen kann. Selbstgemachte Burger-Brötchen habe ich noch nicht gemacht, eine klasse Idee! Muss ich mir unbedingt notieren ;)

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe am WOchenende die Burger Buns gemacht. Ich und meine Familie fanden sie total lecker. Leider habe ich verplant, dass sie am Ende erst geschnitten werden und habe sie deswegen zu flach gemacht. Hihi, ich dachte oben und unten backe ich einzeln (weißt du wie ich meine?:) Aber das ist nur ein Grund um sie nochmal zu backen:) Diesmal dann auch mit Mozzarella.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...