Dienstag, 15. Oktober 2013

Geröstete Tomatensuppe

Habt ihr noch ein paar Tomaten übrig und wisst nicht, wohin damit? Oder ihr habt grad Lust auf eine leckere Tomatensuppe?Dann hab ich hier ein Rezept für eine super leckere Suppe mit Rösttomaten. Gefunden hab ich das Rezept bei Maria, aber wie ihr mich kennt, wurde es von mir etwas abgewandelt.



Für 4 Portionen braucht ihr:

  • 1 - 1,5 kg Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • ein paar Zweige frischer Oregano und Thymian
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 4 EL Creme Fraiche oder Sahne
Zuerst den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen
Die Tomaten waschen, trocknen und in kleine Stückchen schneiden. Dabei den grünen Strunk entfernen. Alle Tomatenstücke in eine Auflaufform geben. Die Knoblauchzehen mit einer Knoblauchpresse zerkleinern und zu den Tomaten in die Form geben. Pfeffer, Salz und Zucker würzen und das Olivenöl darüberträufeln.
Die Auflaufform ca. 20 - 25 Minuten in den Ofen geben.


In der Zwischenzeit die Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl in einem Topf andünsten. Mit dem Balsamico ablöschen und kurz köcheln lassen.
Den Auflaufform-Inhalt mit in den Topf geben und alles fein pürieren. Die Suppe nochmal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Mit Creme Fraiche oder Sahne und einem Zweig Thymian servieren und genießen. Wer will, kann angeröstetes Weißbrot dazu reichen.


Diese Suppe schmeckt wirklich lecker und durch das Backen der Tomaten bekommt sie noch einen intensiveren Geschmack.

Da es die Suppe bei uns sehr gerne in der Herbstzeit gibt, nimmt mein Rezept beim Blogevent von Christina teil! 






Kommentare:

  1. Oooh ich liebe Tomatensuppe, Tomaten im Allgemeinen. Da könnte ich sofort zuschlagen!

    Wenn du Lust hast, etwas ganz "einfaches, simples" zu kochen oder zu backen, würde ich mich freuen, wenn du bei meinem ersten Blog-Event teilnehmen würdest!

    http://strawberryredcnb.blogspot.de/2013/10/mein-1-blog-event.html

    Liebe Grüße :)
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  2. Uh die Suppe sieht sehr lecker aus, muss ich mal ausprobieren. :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Deine Variation ist mal ganz anders, echt interessant.
    Vor allem klingt sie recht einfach, weil man weitermachen kann, während der erste Teil im Ofen weilt.
    Klingt echt gut!

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja lecker :) Werde ich heute gleich mal nachkochen ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...