Montag, 13. Januar 2014

gefülltes Schweinefilet mit Honig-Walnuss-Füllung

Nach der perfekten Hauptspeise für mein Weihnachtsmenü habe ich lange gesucht. Es sollte jeden schmecken, nicht zu teuer sein und trotzdem einiges hermachen. Außerdem wollte ich als Beilagen unbedingt Bohnen in Speckmantel und Herzoginkartoffeln machen. Ich durchstöberte also einen Stapel an Food Zeitschriften und wurde in der Lecker Dezember 2013 fündig.

Beim Rezept waren aber ganz andere Beilagen dabei (Birnen, Gemüse, Kartoffeln). Also hab ich diese einfach durch meine gewünschten Bohnen im Speckmantel und Herzoginkartoffeln ersetzt.
Deshalb hab ich auch für alle drei Speisen ein extra Rezept geschrieben. Aber keine Angst, es sieht zwar viel aus, man kann aber alles gut zusammen zubereiten.

Hmmm es schmeckte wirklich lecker, am liebsten hätt ich jetzt sofort nochmal eine Portion davon. Vor Allem die Bohnen im Speckmantel waren sooo gut!


Zutaten für das gefüllte Schweinefilet für 4 Personen:

  • 100 g Walnusskerne
  • 5 Zweige Rosmarin
  • 50 g flüssiger Honig
  • 4 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1x Suppengrün
  • 2 Schweinefilets (à ca. 450 g)
  • 8 - 10 Scheiben Bacon
  • 75ml Balsamico-Essig
Nüsse grob hacken. Rosmarin waschen, trockentupfen und von 1 Zweig die Nadeln abzupfen und klein hacken. Nüsse mit Rosmarinnadeln in einer Pfanne mit 1 EL Öl anrösten. Vom Herd nehmen und Honig einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Suppengrün putzen und grob schneiden. Filets waschen, trocken tupfen und mit einem scharfem Messer der länge nach etwas tiefer als bis zur Mitte einschneiden.
Filets aufklappen, Nuss-Honig-Mischung darauf verteilen und wieder zusammenklappen. Jedes Filet mit ca. 4 - 5 Scheiben Bacon umwickeln und mit Küchengarn festbinden. Pro Filet 2 Rosmarinzweige in den Faden stecken.

Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die gefüllten Filets darin rundherum gut anbraten. Herausnehmen, in eine Auflaufform geben und das Suppengrün rundherum verteilen. Im heißen Ofen ca. 40 - 45 Minuten braten.

Bratensatz in der Pfanne mit 400 ml Wasser und Balsamico-Essig ablöschen, aufkochen und 8 - 10 Minuten einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken und zu den Filets gießen.

Wenn die Filets gar sind, herausnehmen und in Scheiben schneiden, mit Bohnen, Herzoginkartoffeln und Soße anrichten.


Zutaten für Bohnen im Speckmantel für ca. 8 "Sträußchen":
  • 800 g frische Bohnen
  • 1 Bund Bohnenkraut (oder 1 TL getrocknetes)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Öl
  • 8 Scheiben Bacon
Bohnen waschen, Enden und Spitzen abschneiden. Knoblauchzehe klein schneiden und mit Pfefferkörner und Salz kurz in Öl anrösten. 2 Liter Wasser zugießen, 10 Minuten köcheln lassen, durchsieben und dabei das Wasser auffangen. Man könnte alles auch in ein Teesieb geben und nach 10 Minuten einfach herausfischen.

Die Brühe aufkochen und die Bohnen hineingeben. So lange sprudelnd garen, bis sie durch sind (ca. 6 - 10 Min.). Herausnehmen, mit kaltem Wasser abbrausen und trockentupfen. 

Pro "Sträuschen" ca. 10 Bohnen mit einer Scheibe Bacon umwickeln. Ofen auf 180 - 200°C vorheizen. Die Bohnen (mit der Specknaht nach unten) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen ca. 5 Minuten backen, bis der Speck knusprig braun ist. Die Bohnen dabei einmal wenden.


Zutaten für Herzoginkartoffeln für 4 Portionen:
  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • Salz
  • 50 g Butter
  • 2 Eigelb
  • Muskatnuss
Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen. Abgießen und etwas ausdampfen lassen.
Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken (oder wie ich mit einer Gabel zermantschen). Die Masse in leicht warmem Zustand mit Butter, Eigelb und Muskatnuss gut vermischen. 

Alles in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Im heißen Ofen bei 175°C ca. 10 - 15 Minuten goldgelb backen.


1 Kommentar:

  1. Hi Bettina,
    das sieht ja unglaublich lecker aus. Das Filet hatte ich damals auch in der Lecker entdeckt und wollte es am liebsten sofort nachmachen. Schön, dass du mich wieder daran erinnerst :)
    Und auch die Bohnen habe ich mal gemacht und sie waren einfach so geil^^ Ich liebe Bohnen und Speck.
    Nur deine süßen Kartöffelchen habe ich noch nie gemacht. Ich glaube ich weiß was es am Sonntag zum essen gibt ;)
    Viele Grüße und hab einen schönen Tag
    Ricki

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...