Freitag, 28. Februar 2014

Mein Beitrag zu {Karens Wanderbuch}

Die liebe Karen von “Karens Backwahn” hat ein Buch auf die Reise geschickt. Um genauer zu sein, das Buch “Dr. Oetker Cupcakes & Muffins von A – Z”. Seit Ende September 2013 ist es nun auf dem Weg von einem Food-Blogger, zum anderen. Nun ist es bei mir gelandet. Als nächstes geht es zur Maria von Marylicious.

Wer schon alles das Buch hatte und etwas daraus nachgebacken hat, findet ihr übrigens HIER.

Was ich daraus gebacken habe? Sehr leckere…

Erdnuss-Krokant-Cakes
(original Rezept aus “Dr. Oetker Cupcakes & Muffins von A – Z” für 12 Stück, meine Veränderungen hab ich kursiv geschrieben)


Zutaten für den Teig:
  • 50 g Erdnusskerne, geröstet und gesalzen
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g brauner Zucker
  • 2 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
  • 30 g Erdnusscreme, creamy
  • 150 g Butter oder Margarine (zimmerwarm)
  • 90 g Weizenmehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Msp. Dr. Oetker Backin
  • 1 Msp. Natron
  • 2 EL Buttermilch
Für den Krokant:
  • 70 g Erdnusskerne, geröstet und gesalzen
  • 100 g Zucker
  • etwas Speiseöl
Für das Topping:
  • 180 g Erdnusscreme, creamy
  • 50 g Butter (zimmerwarm)
  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse (zimmerwarm)
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz


1. Den Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C. Ich hab den Ofen erst nach dem 2. Schritt eingeschaltet.

2. Für den Teig die Erdnusskerne fein hacken. Die Eier mit dem Salz mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe kurz aufschlagen. Eiermasse etwa 3 Minuten weiterschlagen, dabei nach und nach den Zucker und Vanillin-Zucker einrieseln lassen.

3. In einer anderen Schüssel Erdnusscreme mit Butter oder Margarine schaumig rühren. Die gehackten Erdnusskerne unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Natron mischen. Das Mehlgemisch und die Buttermilch abwechselnd kurz unter die Buttermasse rühren. Die Eiercreme in 2 Portionen auf niedrigster Stufe kurz unterrühren. Den Teig in die Mulden einer Muffinform (für 12 Muffins, Mit Papierbackförmchen ausgelegt) geben und glatt streichen.

4. Die Form auf den Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Cakes etwa 30 Minuten backen.

5. Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Cakes etwa 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und auf dem Kuchenrost erkalten lassen. Ich hab die Muffins in der Form ganz erkalten lassen.

6. Für den Krokant inzwischen die Erdnusskerne hacken. einen Bogen Backpapier auf ein großes Holzbrett oder ein Backblech legen. Zucker in einem breiten Edelstahltopf bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren lassen. Die Erdnusskerne dazugeben, untermengen und kurz erhitzen. Den Topf von der Kochstelle nehmen.

7. Die heiße Karamellmasse sofort auf das Backpapier geben. Einen zweiten Bogen Backpapier darauflegen. Die Masse mit einer Teigrolle möglichst flach ausrollen (Achtung: Die Masse ist sehr heiß!). Dieser Vorgang muss sehr schnell gehen, da die Masse schnell fest wird. Sobald sich das obere Backpapier lösen lässt, das Papier abziehen. Die Klinge eines großen, stabilen Messers leicht mit Öl bestreichen und den heißen Krokant in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Bei mir funktionierte es auch ohne dass ich das Messer mit Öl eingestrichen habe. Krokant erkalten lassen.

8. Für das Topping die Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer (Rührstäbe) kurz zu einer glatten Creme aufschlagen. Die Creme mit einem Löffel auf den Cakes verteilen. Ich nahm für jeden Muffin einen guten EL voll und es hat genau gereicht. Die Krokantstreifen in 5-6 cm lange Streifen brechen und die Cupcakes damit garnieren.


Die Cupcakes waren wirklich lecker. Eine perfekte Mischung aus süß und salzig. Aber doch seeeehr Erdnuss-lastig. Also für die, die keine Erdnüsse mögen, eher nicht empfehlenswert ;)

Man kann sie auch gut vorbereiten, also die Muffins am Vortag backen und am nächsten Tag dann das Topping und das Krokant zubereiten.



1 Kommentar:

  1. Die Aktion mit dem Wanderbuch ist ja eine witzige Sache :-)
    Das von Dir ausgesuchte Cake-Rezept klingt aber auch lecker, das muss ich mal sagen.
    Schön, daß ich bei Dir mal wieder vorbeigeschaut habe.

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...