Donnerstag, 17. April 2014

{Osternest-Cupcakes} oder auch Angel Food Cakes mit Mascarpone-Topping

Als mir aufgefallen ist, dass es dieses Jahr noch gar kein richtiges Oster-Rezept auf dem Blog gab, musste ich dies ziemlich schnell ändern, da Ostern in rießengroßen Schritten immer näher rückt! Ich beschloss nun kurzerhand auch mal so niedliche Osternest-Cupcakes zu machen, die man an jeder Ecke des Internets findet. 

Eigentlich gibts dafür ja diese speziellen Spriztüllen, mit der man eine grün eingefärbte Creme so auf den Muffin spritzen kann, dass sie aussieht wie Gras. Da ich aber weder eine solche Tülle, noch eine grüne Lebensmittelpaste besitze und diese hier auch nicht so schnell bekommen habe, gibts bei mir einfach normal aufgespritzte Creme, die nicht aussieht wie Gras. Noch ein paar kleine Schokoeier hinein gesteckt und es sieht trotzdem irgendwie nach Osternest aus, oder? :)

Auch lächeln mich schon länger diese weißen, fluffigen Angel Food Cakes an. Habt ihr solchen schon mal gemacht, oder gegessen? Ich nicht! Und da wir zufällig Eiweiß übrig hatten, wurde es zu Angel Food Cake Muffins verarbeitet...


Angel Food Cakes mit Mascarpone-Topping



Zutaten für 12 Cupcakes:

  • 60 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Backpulver
Bei einem Angel Food Cake ist es ganz wichtig, dass Mehl und Zucker mehrmals gesiebt werden. Dazu Mehl und 35 g Zucker abwiegen und dreimal in eine Schüssel sieben, beiseite stellen.

Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, anschließend den restlichen Zucker (90 g) hineinrieseln lassen und weiter schlagen.
Backpulver und Mehl-Zucker Mischung hinzugeben und vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben.

Ein 12er Muffin-Backblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig darin verteilen. Für ca. 20 Minuten im Ofen (mittlere Schiene) backen. Stäbchenprobe nicht vergessen ;) Anschließend die Muffins vollständig auskühlen lassen.


Für das Topping:
  • 200 g Mascarpone
  • 150 g Sahne
  • etwas Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • Deko (z. B. Schokoeier, Zuckerstreusel, oder Erdbeeren)
Die Mascarpone in eine Schüssel geben, nach Bedarf mit etwas Puderzucker süßen und cremig schlagen. Die Sahne in einer zweiten Schüssel steif schlagen und das Mark einer Vanilleschote hinzugeben. Nun vorsichtig die Sahne unter die Mascarpone heben.

Die Mascarponecreme in einen Spritzbeutel füllen und auf die vollständig ausgekühlten Sponges spritzen. Mit ein paar Schokoeier (oder anderer Deko) dekorieren.


Ich habe übrigens ein paar Cupcakes mit Erdbeerscheiben dekoriert. Die passen super zum Geschmack des Angel Food Cakes und der Mascarponecreme. Hmmm... lecker :)


Kommentare:

  1. Die sehen aber ganz reizend aus, ich liebe Cupcakes <3

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu, du produzierst aber momentan wirklich reizende Cupcakes! <3 Ich habe schon deine niedlichen Schäfchen bewundert, und jetzt auch noch die tollen Osternester! Wenn ich doch nur ein bisschen mehr Talent im Cupcake backen hätte, würde ich die bestimmt mal nachbacken ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  3. mhmm die sehen einfach nur KÖSTLICH aus <3
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  4. Von Angel Food Cupcakes hab ich ja noch nie gehört... Das Rezept mit dem Weiweß klingt aber richtig spannend. Und schön osterlich sieht alles auf jeden Fall aus. Bei mir gab es bisher auch noch kein Osterrezept, aber ich glaub ich hab auch keine Lust dazu - hihi.
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Beide Varianten sehen toll aus, die mit Erdbeeren schön frühlingshaft und die anderen wie Osternester, auch wenn das "Gras" nicht grün ist.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manu!
    Vielen Dank für das Rezept. Bisher hab ich noch nie etwas von Angel Food Cake gehört gehabt. Kann man damit auch noch andere Sachen machen als Cupcakes? Kennst du etwas?
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  7. Lecker... beide Varianten genau nach meinem Geschmack.
    Danke für's Rezept

    AntwortenLöschen
  8. wow...die sehen sehr lecker aus, muss ich unbedingt mal nachbacken :)

    lg und noch einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...