Freitag, 13. Juni 2014

Kochen zur WM 2014: Pannekoeken (Niederlande)

Im letzten Post habe ich euch ja schon vom WM-Blogevent von Peter erzählt. Da habe ich euch ein Rezept für Sushi vorgestellt. Heute gibts ein Rezept für Niederländische Pannekoeken. Am liebsten hätte ich Poffertjes ausprobiert. doch dazu braucht man ja leider eine spezielle Pfanne. Also habe ich mit für Pannekoeken entschieden. Mit Äpfel uns Speck. Ja, hört sich bisschen komisch an, ich war am Anfang ehrlich gesagt auch etwas skeptisch. Doch dann dachte ich mir, warum nicht mal probieren? Und es war wirklich lecker. Der Speck passte super zu den Äpfeln und dann noch etwas Ahornsirum drüber... hmmm wirklich lecker ;)



Pannekoeken mit Äpfel und Speck




Zutaten für 2 Portionen:

  • 3 Eier
  • 1/4 l Milch
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 g Bacon, oder Schinken (roh, gekocht)
  • 2 kleine Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Butter zum Braten
Zuerst die Eier trennen. Eigelb mit Milch, Mehl und Backpulver gut verrühren und für 10 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit den Bacon in grobe Stücke schneiden.

Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Zusammen mit den Zitronensaft in eine Schüssel geben und vermischen.

Eiweiß zusammen mit Salz und Zucker steif schlagen und vorsichtig unter den gequollenen Teig heben. Butter in einer Pfanne mit ca. 20 cm Durchmesser erhitzen und die Hälfte des Teigs hineingießen. Je mit der Hälfte Äpfel und Bacon belegen. Ca. 4 - 5 Minuten braten, bis die Unterseite schön goldbraun ist. Den Pannekoeken wenden, am besten mithilfe eines Tellers und auch von dieser Seite goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen, warm stellen und genauso mit dem Rest des Teiges verfahren.

Wer will, serviert die Pannekoeken mit Ahornsirup.


Zu Peters Event "Kick aus fernen Töpfen" gibt es übrigens auch schon viele andere Rezepte zu den WM-Teilnehmerländern. Schaut mal vorbei.





1 Kommentar:

  1. Was für ein wundervolles Rezept! Richtig lecker sieht das aus ;)

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...