Freitag, 25. Juli 2014

Kokos Nuss Granola {Knuspermüsli selbstgemacht}

Ihr kennt doch bestimmt dieses (viel zu süße) Knuspermüsli, das es in vielen verschiedenen Variationen in fast jedem Lebensmittelgeschäft zu kaufen gibt, oder? Eigentlich schmeckt es ja ganz gut, wäre es nur nicht soo süß. Und außerdem ist immer mindestens eine Zutat dabei, die man nicht mag. Dafür gibt es kein einziges, nur mit seinen Lieblingszutaten...


Aber um dieses Problem müsst ihr euch nun keine Gedanken mehr machen. Mit meinem heutigen Rezept kann nämlich jeder sein Knuspermüsli, oder auch Granola genannt, mit seinen eigenen Lieblingszutaten herstellen. Und das auch noch sehr einfach und relativ schnell! Toll, oder? ;)



Kokos Nuss Granola, oder auch Knuspermüsli

Zutaten für 1 Blech:

  • 200 g Getreideflocken nach Wahl (ich hatte zarte Multikorn Flocken)
  • 200 g Lieblingszutaten, wie Nüsse, Kerne und Co.
    bei mir:
    - 50 g gehackte Walnüsse
    - 50 g Sonnenblumenkerne
    - 50 g Kokosflocken
    - 25 g Sesam
    - 25 g kernige Dinkelflocken
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Honig
  • 50 ml Rapsöl
  • 25 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz

Die Flocken mit den Lieblingszutaten in eine Auflaufform geben und miteinander mischen.

Ahornsirup, Honig, Rapsöl, brauner Zucker und Salz einen kleinen Topf geben und erhitzen. Dabei so lange rühren, bis sich der Zucker fast vollständig aufgelöst hat.

Die heiße Mischung nun über die trockenen Zutaten geben und mit einem Löffel so lange vermischen, bis alles gut verteilt ist. Vorsicht, die Masse ist wirklich heiß!

Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Müslimischung darauf verteilen. Nun das Blech in den Ofen schieben und für ca. 15 Minuten backen, bis alles schön goldbraun ist. Schaut aber vorsichtshalber immer wieder mal in den Ofen, dass es nicht zu dunkel wird.

Wenn das Granola den gewünschten Bräunungsgrad hat, das Blech aus dem Ofen nehmen und das Müsli vollständig auskühlen lassen. 
Nach dem auskühlen alles in ein luftdichtes Gefäß geben, oder in kleine Tütchen verpacken und verschenken.



Falls ihr noch Trockenfrüchte in euer Müsli geben wollt, macht dies nach dem Backen, wenn es noch heiß ist. Dazu Früchte klein schneiden und mit einem Löffel unterrühren.

Ich esse mein Granola ab liebsten mit Naturjoghurt und frischen Früchten. Ab und zu kommen auch noch ein paar getrocknete Goji-Beeren mit rein.





Bei der lieben Liv vom Blog "Thank you for eating" läuft übrigens zur zeit ein tolles Blogevent mit dem Thema "Handgemacht von Herzen". Dazu möchte ich gerne mein Rezept für das super leckere Granola einreichen.





1 Kommentar:

  1. Hmmm das Rezept habe ich mir direkt mal abgespeichter, wo das Frühstück doch auch meine liebste Mahlzeit am Tag ist :)

    LG Amy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...