Dienstag, 4. November 2014

DIY Adventskalender: rustikal mit alter Obstkiste

Ja, jetzt ist es wieder soweit. Die Weihnachtszeit rückt immer näher und in weniger als einem Monat ist es soweit: Das erste Türchen des Adventskalenders darf geöffnet werden. 
Und jedes Jahr freue ich mich aufs neue, einen Adventskalender zu basteln. Manchmal auch zwei, oder drei ;). 


Dieses Jahr gibts einen etwas rustikalen Adventskalender. Die Tannenzweige (Ok, ich gibs zu: bei mir sinds Fichtenzweige - die lassen aber die Nadeln relativ schnell fallen) und Hagebutten passen super zu der alten Holzkiste.

Die Nummern könnt ihr natürlich auch einfach auf die einzelnen Päckchen draufschreiben. Ich fands aber schöner, sie erst auf kleine Packpapier-Stücke zu schreiben und anschließend mit Masking-Tape dranzukleben.



Für einen Adventskalender braucht ihr:

24 kleine Geschenke
Geschenkpapier
Klebefilm
Packpapier
Masking-Tape
Schwarzer Stift
Spagatschnur
Tacker
Tannenäste
Hagebutten
1 alte Holzkiste
4 Äste so lange, wie die Holzkiste



Packt zuerst jedes Geschenk einzeln in Geschenkpapier ein. Dabei oben etwas Luft lassen, damit das Geschenk an die Schnur getackert werden kann.


Aus dem Packpapier kleine Stücke schneiden und darauf die Zahlen 1 - 24 schreiben. Mit Masking-Tape je eine Zahl auf die Geschenke kleben.


Nun die Holzkiste hochkant hinstellen. Meine Kiste hat oben drei latten. Es gibt auch welche mit zwei, oder mehreren. Da müsst ihr dann einfach schauen, wie es bei euch ist.
In jeden Spalt kommt nun ein Ast, auch vorne und hinten. 
Nun ein langes Stück Schnur abschneiden und zwischen den Latten und Ästen durchfädeln, dass an der Innenseite der Kiste eine Art Gitter entsteht. Wie es genau aussehen sollte, seht ihr auf den Fotos.



Nun werden die einzelnen "Türchen" an der Obstkiste befestigt. Dazu ein Stück Spagatschnur abschneiden, durch eine Schlaufe oben an der Kiste ziehen und zusammenknoten. Anschließend ein Päckchen daran so festtackern, dass es gut hält. Zur Deko nun vorne noch Hagebutten und Tannenäste tackern. 


So mit allen Päckchen verfahren, bis keins mehr übrig ist. Damit es etwas übersichtlicher ist, hab ich hinten mit den höheren Zahlen angefangen und je weiter man nach vorne kommt, desto kleiner wurden die Zahlen. 


Zum Schluss hab ich noch etwas Moos, Fichtenzweige und Hagebutten auf den Boden der Holzkiste gelegt. Das macht das ganze noch ein wenig rustikaler.



Jedes Jahr stehe ich wieder vor der Frage: Was soll in den Adventskalender überhaupt rein? Oft fiel mir nichts ein. Aber da ich ja jetzt schon einige Jahre immer wieder ein paar Kalender befülle, möchte ich euch ein paar Beispiele zeigen.

Süßigkeiten
Kerzen
Feuerzeuge
selbstgebrannte CD's mit Lieblingslieder
Tees
Badezusätze
Gesichtsmasken
Parfümproben
Miniatur-Duschgel, oder Deo
Kleine Gutscheine (für Kinobesuch, für eine Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, ...)
selbstgemachte Pralinen
Duftöl
...

Ich finde es auch immer ganz schön, wenn in jedem Türchen noch ein kleines Zitat mit drin steckt.


Meine Obstkiste habe ich übrigens von Obstkisten Online*. Dort findet ihr auch einige Kisten unter 10€ und es handelt sich wirklich um alte Kisten, die auch in Gebrauch waren.
Ich habe euch schon das Picknick auf Obstkisten und ein Bücherregal aus Obstkisten gezeigt, falls ihr euch nicht mehr erinnern könnt ;).


Ich hoffe, euch gefällt mein Adventskalender.
Wie siehts eigentlich bei euch aus? Bastelt ihr auch jedes Jahr einen neuen Kalender? Oder befüllt ihr immer wieder den gleichen? Oder gibts bei euch gar keinen?


* Werbung

Kommentare:

  1. Hallo :) Oh die Kiste ist ja super :) bin auch gerade am Grübeln und in Bastel-Laune. Wirklich eine coole Idee. Liebe Grüße Susie

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal ne super süße Idee ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Achso, stimt. Ib drei Wochen braucht man ja schon wieder einen Adventskalender... Dieses Weihnachten kommt aber auch immer so plötzlich. ;) Danke, für die tolle Anregung, den Adventskalender nicht klassisch an einer Schnur zu befestigen, sondern ihn diesen tollen Rahmen in einer Obst- oder Weinkiste zu geben, finde ich richtig gut.
    Liebe Grüße aus dem Holunderweg
    Natalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...