Mittwoch, 31. Dezember 2014

Goodbye 2014 - Hello 2015

Heute ist es soweit. Das Jahr 2014 nähert sich dem Ende zu und wir starten - hoffentlich gut - in das Jahr 2015. Und darum gibt es heute wie jedes Jahr einen kleinen Jahresrückblick.  

Ich werde euch von jedem Monat ein Rezept, ein Kochbuch vorstellen, oder etwas ganz Anderes, das für mich etwas besonderes ist/war, oder ich euch besonders ans Herz lege.

Und los gehts ;)



Im Januar habe ich euch ein Rezept für Gefülltes Schweinefilet mit Honig und Walnüssen gezeigt. Das habe ich für meine Eltern und Schwiegereltern gekocht. Dazu gabs Bohnen im Speckmantel und Herzogin-Kartoffeln. Und alle haben es für lecker befunden. Also unbedingt mal nachmachen ;)




Weiter gehts mit dem Februar. Und einem Rezept zu einem seeeehr leckeren Käsekuchen: Ein Tränchenkuchen mit Birnen. Den gabs bei uns immer wieder mal. Er ist relativ schnell gemacht, sieht toll aus und schmeckt fantastisch. Obendrauf ist eine Eiweiß-Masse, die dann beim abkühlen kleine Tränchen bildet. Und deswegen heißt der Tränchenkuchen auch Tränchenkuchen. ;)




Im März habe ich einige Low Carb Rezepte gepostet. Darunter waren auch die meega leckeren Low Carb Brownies mit Walnüssen. Das war das erste mal, dass ich Low Carb gebacken habe und ich konnte nicht glauben, dass das sooo lecker schmecken kann! Übrigens kamen die Brownies auch bei allen Anderen, die probiert haben, gut an. 




Machen wir wieder mit etwas Herzhaftem weiter. Im April gabs Puten-Saltimbocca mit Tomatenrisotto und Rucola. Das alles zusammen schmeckte einfach wunderbar und ist nicht aufwendig. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen, nachzumachen. Das wird es bei mir auf jeden Fall noch öfters geben.




Im Mai habe ich das für mich perfekte Rezept für Flammkuchen-Teig entdeckt. Er ist ohne Hefe und lässt sich super dünn ausrollen. Ab diesem Zeitpunkt habe ich nur noch dieses Rezept für Flammkuchen benutzt.




Im Juni ging mein 5. Blogevent online: Auf den Grill gekommen. Das Logo dafür habe ich selbst gemalt. Es sind viele leckere Rezepte zusammen gekommen. Und im Jahr 2015 wird es auf jeden Fall wieder 1 - 2 Blogevents geben. ;)
Zur Zusammenfassung von "Auf den Grill gekommen" gehts HIER


Im Juli hab ich das erste mal ein Knuspermüsli selbst gemacht: Kokos Nuss Granola. Und es schmeckte (nicht nur mir) so gut, dass es mittlerweile schon zweimal nachgemacht wurde.



Das Buch "Torten" von Linda Lomelino habe ich euch im August vorgestellt. Nachgemacht hab ich daraus eine himmlische Erdbeer-Limetten-Torte. Mit Limettencurd! Die ganze Torte war einfach ein Traum. Und das Buch ebenfalls. Die Torten sind zwar aufwendig, machen aber einiges her. 




Den leckersten Burger, den ich bis jetzt gegessen habe gabs im September. Er stammt aus dem Buch "Burger - homemade Fast Food" und nennt sich Caesar Burger. Saftiges Hähnchenfleisch mit knackigem Salat und einer Parmesan-Soße. Einfach lecker!




Im Oktober habe ich eine Tilsiter-Creme auf Cracker zubereitet. Sie eignet sich für zwischendurch, oder auch als kleiner Appetizer zum Aperitiv. Außerdem gefallen mir die Fotos unglaublich gut :)




Im November erschien die zweite Ausgabe der Zeitschrift "Küchenzauber" und mein Blog wurde darin vorgestellt! Das ist auch mein persönliches Jahreshighlight 2014! 




Erst vor ein paar Tagen habe ich euch ein Rezept für Orangen-Spekulatius-Cheesecake im Glas vorgestellt. Das war so lecker, das ich es gestern nochmal für heute Abend zubereitet hab.




Und nun wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!




Kommentare:

  1. Hach, ein schöner Rückblick! Da sind wirklich leckere Sachen dabei, gerade so kulinarische Jahresrückblicke gefallen mir gut.
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich da nur anschließen ein toller Rückblick mit vielen Köstlichkeiten :) Vor allem der Tränchenkuchen mit Birnen sieht sehr lecker aus. Weiterhin viel Erfolg und ein frohes Fest 2016. LG aus den Kaltern Unterkünfte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...