Montag, 30. November 2015

{In der Weihnachtsbäckerei} Nougattaler

Am Wochenende ging es auch bei mir endlich los mit der Weihnachtsbäckerei, so dass wir pünktlich zum ersten Advent gestern leckere Plätzchen hatten. Wir haben fürs Erste drei verschiedene Sorten gemacht. Mittlerweile ist die Hälfte schon aufgefuttert, ich denke, ich muss nochmal backen :)

Heute stelle ich euch ein Rezept für Nougattaler vor. Nussige Plätzen, mit Nougat gefüllt und in Schokolade getaucht. Dieses Jahr das erste Mal gemacht, stehen sie schon auf meiner Favoriten-Liste! Wenn er gerne nussige Plätzchen wollt, dann ich euch diese Nougattaler auf jeden Fall empfehlen!





                              Zutaten für ca. 40 Nougattaler                              


  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 200 g kalte Butter
  • 220 g Nussnougat
  • 150 g Zartbitterkuvertüre



                                           Zubereitung                                           

Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde hineindrücken. Zucker, Vanillezucker, Haselnüsse, Backpulver und Ei hineingeben. Butter in kleinen Stücken hinzugeben und alles gut durchkneten.

Den Teig etwas platt drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Für etwa 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig 2-3 mm dick ausrollen. Kreise (oder auch andere Formen) mit einem Durchmesser von ca. 4 cm ausstechen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Plätzchen darauf verteilen.

Ofen auf 155 Grad Umluft (Ober- und Unterhitze 175 Grad) kurz vorheizen und die Plätzchen ca. 10 Min. auf mittlerer Schiene backen. 

Nougat im Wasserbad schmelzen. Immer ein Plätzchen mit etwas Nougat bestreichen und ein anderes draufsetzen. Für etwa 15 - 30 Minuten kühl stellen. 

Kuvertüre ebenfalls im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen bis zur Hälfte eintauchen. Zum trocknen auf Backpapier legen. 



Wer will kann die Plätzen noch mit Sträusel oder Krokant bestreuen, bevor die Kuvertüre trocknet. Statt einer runden Form könnt ihr natürlich jede andere Form benutzen. Schön stelle ich mir auch Herzchen, oder Sterne vor.
Und hübsch verpackt eignen sie sich außerdem für ein kleines Mitbringsel zum Adventskaffee. 

Wie siehts bei euch aus? Habt ihr schon Plätzchen gebacken? Welche Plätzchen müssen bei euch unbedingt jedes Jahr gemacht werden?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...