Donnerstag, 26. Januar 2017

{Rezept} Pesto Genovese 2.0

Heute gibt es mal einen etwas anderen Post als sonst. Naja, nicht recht anders als meine anderen Beiträge da es sich trotzdem um ein Rezept handelt. Aber dieses Rezept gibt es schon auf meinem Blog... und heute zeige ich euch meine überarbeitete, neue Version des Pesto Genovese. Bereits am 27. November 2011 habe ich euch das Rezept schon gezeigt, HIER kommt ihr zum damaligen Post. Es war eines der ersten Rezepte hier auf meinem Blog. Mittlerweile bereite ich das Pesto anders zu, auch mit anderen Mengenangaben. 



Ausschlaggebend für den heutigen Post und die Aufbereitung dieses Rezeptes ist das Blogevent vom Blog "bake to the roots". Marc feiert seinen 3. Bloggeburtstag und veranstaltet aus diesem Anlass das Blogevent "RE-CREATE". Mit diesen Worten fordert er seine Leser heraus: "Schnappt euer erstes oder eins eurer ersten Rezepte und macht es nochmal! Zeigt euren Wandel!" Herausforderung angenommen :) - Hier ist also mein Beitrag zu deinem Blogevent Marc... und an dieser Stelle möchte ich dir noch herzlich zu denem 3. Bloggeburtstag gratulieren!



Vielleicht werde ich nach und nach auch andere, ältere Rezepte von hier neu interpretieren, zubereiten und schöner fotografieren. Hauptsächlich aber wegen der Fotos... die waren ja damals bei vielen Rezepten nicht unbedingt ansehnlich oder schön. Oft hab ich schon überlegt, gerade solche Beiträge und Fotos zu löschen. Da ich es aber mittlerweile schön finde, auch die Entwicklung eines Blogs zu sehen, habe ich mich gegen die Löschung dieser Posts entschieden. Außerdem fängt doch jeder einmal klein an und macht nicht von Anfang an tolle und perfekte Fotos (wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass meine Fotos mittlerweile perfekt sind, da man ja bekanntlich nie auslernt). Das bringt meiner Meinung nach auch etwas mehr Persönlichkeit in einen Blog.


Pesto Genovese 2.0



Zutaten für 2-3 Personen

  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Bund Basilikum
  • 60 g Parmesan am Stück
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • etwas Salz


Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Aber immer im Auge behalten, da sie schnell anbrennen ;). Basilikum waschen, gut abschütteln und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen. Parmesan reiben.

Nun alle Zutaten (Salz nach Geschmack, aber lieber erstmal weniger) in einen Mixer geben und kurz (!) durchmixen. Wirklich nur so kurz wie nötig, da das Pesto leicht bitter werden kann, wenn es zu lange gemixt wird.

Ich hab das Pesto mit meinem Smoothie-Mixer zubereitet, was super funktionierte. Ihr könnt aber auch jeden anderen Mixer, Mixstab, oder auch einen Mörser benutzen.





Wie findet ihr diese Art von "Aufbereitung älterer Posts"? Habt ihr auch schon mal einen eurer früheren Beiträge "re-created"? Vielleicht habt ihr ja auch Lust, bei Marcs Blogevent teilzunehmen ;)

Kommentare:

  1. Hallo Bettina!
    Schön, dass Du beim Blogevent mitmachst! Man erkennt einen Wandel. Definitiv! :)
    Aber ich hätte auch beim ersten Blogpost Hunger auf Nudeln bekommen ;)

    LG, Marc

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Bilder echt schön, Kompliment! Vor allem, weil solche Gerichte in komischer Farbe ja echt nicht leicht zu fotografieren zu sind... finde ich zumindest.
    Ich nehme auch an Marcs Blogevent teil, meine Recreation geht am Sonntag online :-)
    Ich finde es eigentlich super, alte Beiträge nochmal neu zu fotografieren, aber wenn ich die alten Bilder entferne, verschwinden sie ja auch von Pinterest.. da bin ich noch am überlegen, wie ich das dann regle.
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist wirklich ein Unterschied von damals zu heute. Ist bei mir ähnlich. Ich finde es doch beachtlich, wie man sich weiterentwickelt hat. Pesto Genovese habe ich auch schon oft selbstgemacht. Pasta und Pesto gehen einfach immer. Klasse Fotos und schönes Rezept!
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...